Riesling Johannisberger Hölle Spätlese 2021

Riesling Johannisberger Hölle Spätlese 2021

Michael Trenz, Rheingau

9,40 

Enthält 19% MwSt. | zzgl. Versand

Die traubeneigene Fruchtsüße dieser feinen Spätlese wird durch Noten reifer Mango und einem herrlichen Hauch von Honig und Thymian perfekt unterstrichen.

Nicht vorrätig

Die Hölle ist eine der Spitzenlagen des Rheingaus, die ihre Reben mit thermischen Winden und perfektem Mikroklima verwöhnt. Auf der höchstgelegenen Lage des Weinguts von 50 jährigen Rebstöcken wächst dieser handgelesene Riesling.

Michael Trenz ist die „Entdeckung des Jahres 2008“ im Gault&Millau und erzeugt immer wieder besondere Rheingau-Weine mit einer ganz persönlichen Note.
Seit 1670 wird die Tradition des Weinan- und Ausbaus im Weingut Trenz gepflegt und ist seit dieser Zeit im Familienbesitz. Die berühmte Lage Johannisberg umschreibt Goethe mit dem Satz: „Der Johannisberg herrscht über alles.” Als „Krone des Rheingaus” präsentiert sich der vorgeschobene Quarzithügel nach allen Seiten und erfüllt durch seine südliche Hanglage und durch das Kleinklima die hohen Ansprüche für die Rieslingrebe bestens.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 1 kg
Herkunftsland

Bezeichnung

Spätlese

Anbaugebiet

Klassifizierung

Winzer/Erzeuger

,

Rebsorte(n)

Weinstil

, , ,

Inhalt pro Flasche

Trinkempfehlung

, , ,

Alkoholgehalt

Serviertemperatur

Trinkreife

Literpreis

Enthält Sulfite

Ausbau

Edelstahl

Verschluss

Korken

Gutsabfüllung,Abfüller

Weingut Trenz, Schulstr.1, 65366 Geisenheim-Johannisberg

Auszeichnungen

Restsüsse

77,5 g/l

Säure

8,4 g/l

Weingüter

Ausbau

Farbe

Geschmacksrichtung

Land

Terroir/Boden

Restsüße

Verschluss